Sanieren mit einfachen mitteln

 

Um nicht allzu tief in die Tasche greifen zu müssen, gibt es klassische und innovative neue Sanierungslösungen, die zum Teil noch wenig bekannt sind.

 

Nehmen wir als Beispiel ein 35 jähriges Einfamilienhaus mit Ölheizung und Elektroboiler. Bei der klassischen energetischen Sanierung werden die Aussenwände, der Estrichboden und die Kellerdecke zusätzlich isoliert, die Fenster ausgetauscht und die Ölheizung gegen eine Wärmepumpe mit integriertem Boiler ausgetauscht. Wenn man die Sanierung aber etwas genauer betrachtet, kommen sehr interessante Details ans Tageslicht.

 

Eine wichtige Erkenntnis ist, dass man heutzutage nicht nur Energie sparen kann, sondern auch Energie erzeugen kann, was zwar bekannt ist, aber im Kontext ganz neue Wege eröffnet. Das heisst etwas provokativ ausgedrückt, man muss sich überlegen, ob man um jeden Preis die benötigte Energie wegsparen will, oder die Energie einfach selber erzeugt. Dafür braucht es einen Fachmann, der alle Verbraucher analysiert, eventuell Messungen macht und sich nicht nur bei der Energieeffizienz und den Heizsystemen auskennt, sondern auch die neuesten Marktentwicklungen bei der Energieerzeugung kennt.

Ich vermittle dir gerne ein kompetente Fachperson.